In der Ausübung ihrer Tätigkeiten sind Internetplattformen einigen Gefahren ausgesetzt. Je nach Art der Dienstleistung, kann es passieren, dass der durch die Internetplattform entstandene Schaden weder aus einem Per­sonen- noch aus einem Sachschaden resultiert, sondern lediglich einen reinen finanziellen Nachteil für einen Dritten nach sich zieht. 

Um sich gegen reine/ echte Vermögensschäden abzusichern benötigen Internetplattformen eine Vermögensschadenhaftpflicht

Schadenbeispiel: Ein freiberuflicher IT-Experte veröffentlicht auf seiner OnlinePlattform einen Fachartikel mit Praxiswissen aus dem Projektgeschäft. Nach Veröffentlichung des Artikels erreicht den IT Experten eine Anspruchsstellung wegen der Verletzung vertraglicher Geheimhaltungspflichten von seinem ehemaligen Arbeitgeber. Die eröffnete Schadenersatzklage gegen den Freiberufler beläuft sich auf eine Zahlung von 40.000€.

Was versteht man unter "Internetplattform"?

  • Websites, Affilate Portale, Vergleichsportale
  • Virtuelle Markplätze (keine Onlineshops)
  • Mobile- und Web-Applikatonen (Apps)
  • Fachportale, Foren, Blogs, News Portale, Communities
  • Anbieter von Online Datenbanken und Statistiken
  • Downloaddienste

optionale Einschlüsse

Folgende Einschlüsse können den Versicherungsschutz im Rahmen der Haft­pflichtversicherung ergänzen:

  • Betriebshaftpflicht-, Umwelthaftpflicht- und Umweltschadenversicherung
  • Vertrauensschaden- und Betrugsversicherung (VUB)
  • Eigenschäden durch mitversicherte Per­sonen/Key-Man (EVP)
  • Cyber- und Dateneigenschadenversicherung (Cyber)
  • D&O-Außenhaftungsversicherung (D&O)

Berechnungsgrundlage

Als Berechnungsgrundlage für die entsprechende Prämie benötigt der Versicherer in der Regel den Jahresumsatz des Versicherungsnehmers. Sollte es sich hierbei um einen Existenzgründer handeln, so würde man als Berechnungsgrundlage den geplanten Umsatz nutzen.

Einen weiteren Einfluss auf die Prämie hat die vom Kunden gewünschte Versicherungssumme, die Auswahl der Laufzeit sowie der vereinbarte Selbst­behalt. 


Markel ist Spezialversicherer und auf gewerbliche Risiken fokussiert. Im Mittelpunkt stehen klar definierte Zielgruppen mit ihren berufsspezifischen Risiken. Markel Pro Online Shop richtet sich an Betreiber von Online Shops. Über das Antragsmodell “Markel Pro E-Commerce” besteht die Möglichkeit die Vermögensschadenhaftpflicht einer Internetplattform abzusichern. versicher... [ mehr ]


 
Schließen
loading

Video wird geladen...