Online Versicherungsmakler - Next Generation Insurances - Münster
Grundfähigkeits-Schutz

KFZ Vollkasko versichert, aber keine Dienst- oder Berufsunfähigkeit?

Selbe Versicherungskosten? Aber imense Leistungsunterschied im Schadenfall? KFZ-Schaden = Neuwagen (ab 30.000 € bis 250.000 €) | BU-Schaden = kein Einkommen bis zum Lebensende (ab 500.000 € bis 3.000.000 €) >>> Kurzfilm (2:55 Minuten)


DIN Versicherung - Priorität 1.6 - Grundfähigkeitsversicherung

GrundfähigkeitsversicherungDie Grundfähigkeitsversicherung gehört zu den innovativen Vorsorgelösungen. Der Unterschied zur "klassischen" Berufsunfähigkeitsversicherung: Es wird nicht geprüft, ob und inwieweit der Versicherte seinen Beruf noch ausüben kann. Der Versicherer leistet sofort, wenn man infolge von Krankheit oder Unfall bestimmte körperliche Grundfähigkeiten verliert.

Anspruch auf Rentenleistungen aus der Grundfähigkeitsversicherung entsteht, wenn man nach ärztlicher Einschätzung mindestens zwölf Monate lang nicht in der Lage ist oder sein wird, eine der körperlichen Grundfähigkeiten der Stufe A oder drei Fähigkeiten der Stufe B auszuüben – das sehen die Vertragsbedingungen der Grundfähigkeitsversicherer in der Regel vor. Zu den Fähigkeiten der Stufe A gehören das Sehen, Sprechen, Hören und Gehen, der Gebrauch der Hände und die selbstständige Orientierung. Zur Stufe B zählen das Treppensteigen, Knien und Bücken, Sitzen, Stehen, Greifen, Bewegen der Arme, Heben und Tragen sowie Autofahren. Vor dem Abschluss einer Grundfähigkeitsversicherung prüft der Versicherer den Gesundheitszustand des Antragstellers mit einem Fragebogen ab, gegebenenfalls auch durch Nachfrage bei den behandelnden Ärzten.

Wegen der klar festgelegten Leistungsvoraussetzungen sind Streitigkeiten mit dem Versicherer selten. Trotzdem ist die Grundfähigkeitsversicherung kein vollwertiger Ersatz für einen echten Berufsunfähigkeitsschutz, denn nicht alle möglichen Ursachen für Berufsunfähigkeit, wie beispielsweise seelische Leiden, sind versichert. Die Grundfähigkeitsversicherung ist aber eine bezahlbare Alternative für alle, die sich einen vollwertigen Berufsunfähigkeitsschutz nicht leisten wollen, denn die Beiträge zum Grundfähigkeitsschutz sind vergleichsweise günstig.

Bedingungen - Beispiel Allianz (KörperSchutzPolice)

Voraussetzungen für Rentenleistungen und die Leistung Beitragsbefreiung

Wenn die versicherte Person während der Versicherungsdauer in Folge Krankheit, Körperverletzung oder
eines mehr als altersentsprechenden Kräfteverfalls eine der folgenden Fähigkeiten

  • voraussichtlich mindestens 12 Monate lang nicht besitzen wird

oder

  • mindestens 12 Monate lang ununterbrochen nicht besessen hat

erbringen wir die versicherten Leistungen.

Versicherte körperliche und geistige Fähigkeiten
l Gebrauch der Beine l Heben und Tragen l Sehen
l Gebrauch eines Armes l Sitzen l Sprechen
l Gebrauch einer Hand l Stehen l Hören
l Knien oder Bücken l Greifen und Halten l Gleichgewichtssinn
l Autofahren l Schreiben l Intellekt

Alle Beeinträchtigungen müssen durch fachärztliche Untersuchungen und Tests nachgewiesen werden
und dürfen nicht durch Hilfsmittel verbessert oder behoben werden können.
Eine Beeinträchtigung von körperlichen oder geistigen Fähigkeiten liegt auch vor, wenn Pflegebedürftigkeit
eintritt oder die gesetzliche Betreuung angeordnet wurde.
Dies ist keine abschließende Darstellung. Nähere Einzelheiten finden Sie in Teil A Ihrer Versicherungsbedingungen
für die KörperSchutzPolice unter "Leistungsvoraussetzungen und Leistungsumfang".

Zusatzeinschluss - Dread Disease (Schwere Krankheiten)

Voraussetzungen einer Kapitalleistung bei schweren Krankheiten
Erkrankt die versicherte Person während der Versicherungsdauer an mindestens einer der versicherten
schweren Krankheiten, erbringen wir die vereinbarte Kapitalzahlung.

Versicherte schwere Krankheiten
l Krebs l Multiple Sklerose
l Schlaganfall l Koma
l Herzinfarkt l Querschnittslähmung

Stirbt die versicherte Person vor Ablauf von 28 Tagen nach Eintritt einer schweren Krankheit, wird keine
Leistung erbracht und die Versicherung erlischt.
Nach Eintritt einer schweren Krankheit gilt eine Wartezeit von drei Monaten, d.h. der Eintritt einer weiteren
schweren Krankheit während dieses Zeitraumes begründet keinen neuen Leistungsanspruch. Tritt
eine versicherte schwere Krankheit, die bereits zu einer Kapitalzahlung geführt hat, ein weiteres Mal ein,
so wird keine weitere Leistung erbracht.

Dies ist keine abschließende Darstellung. Nähere Einzelheiten finden Sie in Teil A Ihrer Versicherungsbedingungen für die KörperSchutzPolice unter "Leistungsvoraussetzungen und Leistungsumfang".


NextGI Kundenportal

NextGI Kundenportal

Gesundheitseinschätzung

Gesundheitseinschätzung

Grundfähigkeitsversicherung

Grundfähigkeitsversicherung


 
Schließen
loading

Video wird geladen...